Ausgewählte Spielberichte Juni 2019

E3/E4: 23.06. Mixturnier mit wechselnden Mannschaften/Trainern mit 12 Gästen vom SV Sachsenwerk Dresden im Rahmen der Saisonabschlussfeier – ein gelungener sportlicher Ausklang mit viel Fussball für die Kinder



F1: Staffelsieger im Pool 2 der Rückrunde (16.06.)

Hallo Jungs und Marie, Liebe Eltern,

Heute ging es für die F1 nochmal um alles. Wir konnten Staffelsieger werden und sind es auch geworden!!!
Dazu möchte wir allen Jungs und Marie beglückwünschen und sagen das wir (Sweni und ich) sehr stolz auf euch sind. Es war das Erwartete schwere Spiel und mit dem 3:3, was gerecht war, wir demzufolge auch ungeschlagen Staffelsieger wurden.

Danke für die Überraschung mit der Bierdusche!!!🤣

Auch die F2 hat ein sehr gutes Endergebnis erreicht und auch da sind wir sehr Stolz auf Euch. Am letzten Spieltag 3:2 in Radebeul bei der Hitzeschlacht zu gewinnen, Hochachtung!
Dann noch das tolle Ergebnis in Sporice mit dem 3. und 4. Platz. Was wollen wir als Trainer mehr?

Jetzt noch ein tolles Ergebnis beim eigenen Turnier mit beiden Teams erreichen!
Am Ende kann ich nur noch DANKE an Alle sagen.

Nun noch ein Wort in eigener Sache. Ich möchte mich bei Sweni für alles bedanken, was er in dieser Saison so für das Team organisatorisch auf die Beine gestellt hat. 

Er hat mich bei den Sitzungen vertreten und hat auch Training allein führen müssen, weil ich verhindert war. Er besseren Trainerkollegen kann man sich nicht wünschen und ich bin froh, dass ich mit Sweni zusammen arbeiten darf und kann! VIELEN DANK FÜR ALLES!!!
Auch gilt noch ein Dank an Sandra, die die Kasse im Auge behält und an alle Eltern ein Dank für die Unterstützung in der gesamten Saison über. VIELEN DANK !


Schönen Sonntag noch…
Trainerteam Sweni und Uwe

Spielbericht zum letzten Punktspiel der F2 beim Radebeuler BC: (15.06.)

Verehrte Sportfreunde,

bei herrlichen Sonnenstrahlen mit Blick auf Wasserturm und Sternwarte Radebeul trafen wir uns wiederum voller Erwartung. Marie und die Jungs waren in farbschön-orangenem Kurzdress gewandet.

Schon die Anfangsphase offerierte rauhe Radebeuler Beulen. Da wir uns nicht mehr alles bieten lassen möchten, entlud sich Gegenwehr in Wort und Fragen an Trainer und Spieler-Väter der großen Kreisstadt, leider ohne Änderung der Spielkultur. Wir loben hiermit unsere Trainer, die immer unsere Mannschaft zu Fairness und Respekt erzog. Der Sport heißt Fußball und nicht FußFuß.

Es stand dann lange 1:1, die Turbine-Chancen hatten Übergewicht. Aber der Radebeuler Torwart paradierte gut. Oft war weiterhin eine Schuhspitze des Gegners noch vor dem hoffnungsvollen Schuß der Oranjes am Ball. Kurz vor dem Hälfteende fiel der glückliche Turbineelternschrei nochmals lautstark gegen die Weinberge. 

Die Trainer zogen die Jungs dichtgedrängt in die letzte Ecke der Spielwiese, ein taktisch kluger Zug. Es verwirrte Gegner, Eltern und den Fotografen, der ungläubig alles im Bild festpackte. Wir erholten uns im Austausch über Entbindungskliniken, Katheterschnelltechniken und ungewöhnliche Arbeitsunfähigkeitsberichte. 

Die Hälftenummerzwei war wiederum trotz herber Attacken auf die Gesundheit unserer Spieler von der leichten orangenen Überlegenheit geprägt. Die Chancenverwertung ist verbesserungswürdig, zwei wieselflinke Jungherren scheiterten freistürmend am guten Positionsspiel des Weinstadtkeepers. Geraufte Väterhaare standen zu Berge. 

Das 2:2 war einem Bienenschwarmgewühl vor unserem Tor gefolgt, bei straffem Gegner-Schuß hatte der umsichtige Florian keine Abwehrchance.

Aber nach unseren vielen ungenutzten Möglichkeiten fand das platziert beförderte Leder dann doch noch den ersehnten Weg ins andere Netz. Welch ein Jubel bei Jung und Alt.

Ein Neunmeterschießen wurde abgesagt, hoffentlich der Hitze wegen.

Unser Dixie Börner Trainer vergoß meisterhaft das Kühleimerwasser auf die verdutzten Kinderköpfe. 

Fazit: Spannung im Spiel, viele Chancen, alle sehr gut engagiert, kein böses Foul unserer Sportler, Spielfluß wird wieder besser. Trainerrufe überwiegend kurz-prägnant-anfeuernd-
lobend.

Wir freuen uns auf das Turbineturnier und später im Jahr auf eine schöne Pullerparty.

Sport frei. Matthias

F5/G1: Abschlussfeier und letztes Punktspiel der Saison 15./16.06.

Am Samstag, den 15.6.2019, haben wir als G1/F5 unsere Saisonabschluss gefeiert. Treff war 9:45, alle waren da, und die Kinder und einige Elternteile und Trainer sind im Bus gestiegen, um mit einer Stadtrundfahrt unsere schöne Stadt zu sehen. Die andere Eltern und Trainer hatten in der Zwischenzeit die Festzelt aufgebaut, und wartete auf dem Rückkehr den Kindern.

Im Bus wurde gesungen, gelacht, und auch geschwitzt (war ziemlich warm an dem Tag), und ein oder der andere haben sich besser kennengelernt. Ein Highlight war unbedingt unsere kleine Pinkel-Pause am Mordgrund, wo einige höher geklettert sind als die andere, um ein bisschen Privatsphäre zu bekommen. 
Wir haben die Stadt gesehen, wir haben alle “Sauer macht lustig” gesungen (was wir immer noch nicht verstehen), und die Kinder haben wiederholend “TURBINE” laut gerufen, während wir am Sportplatz angekommen sind.


Dort warteten die andere, und es folgte eine sehr schöne Grillfeier mit beste Laune. Leckeres Essen, diesmal kalte Getränke, ein Eltern-Gegen-Kinder-Bäbbelchen, und vieles mehr haben es ermöglicht, ein richtig angenehmer Nachmittag (und für manche, bis zum Abend) zu geniessen.


Das war wichtig, weil am nächsten Tag unser letztes Punktspiel dieser sehr angenehme und unterhaltsame Saison war. Diesmal auswärts, und diesmal gegen FV Dresden Süd-West.


Leicht kühler war es an dem Sonntag als der Samstag, was für unsere Kinder optimal war. Wir haben uns dort gegen 15:15 getroffen, um das Spiel um 16:00 zu bestreiten. Wegen andere Spiele war unsere Kabine aber erstmal nicht bereit, und wir mussten bis 15:30 warten.


Die Kinder haben sich sehr schnell angezogen (diesmal mit sogar nur wenig Hilfe von den Eltern, was klasse war), und wir gingen auf dem Platz, um uns zu erwärmen, obwohl bei der Hitze wir doch schon warm waren.


Das Spiel ging los, und es hat nicht lange gedauert, bevor wir mit unserem schnellen Umschaltspiel und geübten Passspiel das erste Tor erzielen konnten. Sah gut aus. Alles funktioniert. Bis ein paar Sekunden später, wo ein Spieler von Süd-West mit einer Distanzschuss auf unserem Tor unsere Verteidigung und unseren Tormann überraschte. 1:1. Game on. Das Spiel war plötzlich spannend.


Es würde dann gekämpft. Süd-West haben mit Elan aber meist erfolglos versucht, vorbei an unseren starken Verteidigung zu kommen, und wir versuchten mit ein bisschen mehr Erfolg, unser Spiel zu spielen, aber es war nicht einfach während dieser Zeit. Wir haben ein Tor kassiert, aber konnten selbst auch ein paar mehr machen, und es ging mit 2:5 für uns in die Halbzeitpause.


Wir haben dann ganz entspannt wieder diskutiert, was wir gut machen, und was wir weniger gut machen. Es war klar zu sehen, dass alle sehr gut gelaunt waren, und wir wollten unsere letzte Halbzeit der Saison geniessen.


Das haben wir auch gemacht. Sogar mit einem Kopfballtor durften wir unsere Jungs das letzte Mal in einem Punktspiel mit Freude zuschauen. Das Spiel endete mit 3:8 für uns, und die Jungs haben dann wieder wiederholt “TURBINE” gefühlt 10 Minuten lang in der Kabine gerufen. 


Wir haben die Saison auf dem zweiten Platz beendet, und als die mit Abstand jungste Mannschaft im Pool dürfen wir sehr stolz auf unseren Kinder sein. Was vor 20 Monate angefangen hat, sieht zur Zeit richtig wie Fussball aus.


Unser Fazit als Trainer: Was für ein wunderschönes Wochenende, mit einer tollen Truppe, und einem unterhaltsamen Spiel. Es hat uns sehr gefreut, dabei sein zu dürfen, und wir bedanken uns herzlich für alles, was unsere Eltern und Kindern geleistet haben, um das zu ermöglichen.


Zum Kader gehörten: Leopoldt, Jason, Liam, Julian, Quinn, Cedric, Tim BW, Tim F, Mares, Simon, Maximilian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.