Aufstiegsfeier Dritte Männer 2017

Die Dritte von Turbine kickt sich aus der Liga!!

Eines gleich zu Beginn: Es gilt nach dieser Saison nicht, einzelne Spieler herauszuheben, sondern dass, was hier erreicht wurde, als ein Beispiel zu sehen, was man als Mannschaft gemeinsam schaffen kann! Daher großes Lob an jeden Einzelnen, der sich zu diesem Team zugehörig fühlt und mitgeholfen hat! Und es ist definitiv nicht verkehrt zu sagen, dass man auf das geleistete stolz sein kann!

Nachdem man in der Vorsaison nach einer nahezu perfekten Rückrunde noch Platz 5 erreichen konnte, hieß die Devise für die Saison 16/17 zum Trainingsauftakt, sich einen der ersten 5 Tabellenplätze zu sichern. Das dies kein einfaches Unterfangen werden würde, wurde uns gleich im ersten Spiel der Saison aufgezeigt: Man kam mit 5:2 beim FC Dresden II unter die Räder…Zum Glück aber sollte dies die höchste Niederlage der abgelaufenen Saison bleiben.

Die folgenden Spiele wurden dann positiver gestaltet. Hierbei muss man die Mannschaft und das Trainerteam, Tobi und Ronny, beglückwünschen. Speziell die ersten Spieltage mussten Woche für Woche auf vielen Positionen getauscht und umgestellt werden, da von Spieltag zu Spieltag immer wieder Spieler aus diversen Gründen ausfielen. Aber auch diese Engpässe konnten mit großem Einsatz und Willen kompensiert werden. An dieser Stelle möchten wir auch ein großes Dankeschön an unser Zweite richten, welche uns einige Male mit Spielern aus ihren Reihen positiv unterstützt hat.

Ab Mitte der Hinrunde konnten wir dann auf beinahe unseren kompletten Kader zurückgreifen, was dann auch ein Hauptgrund für die Konstanz der positiven Spielausgänge war. Es gab Partien, die souverän gewonnen wurden, aber auch Spiele, die erst am Schluss durch unbedingten Kampf und Willen zu unseren Gunsten entschieden werden konnten. Hier sind insbesondere das Heimspiel gegen die 2. der Löbtauer Kickers sowie das Rückrundendauftaktspiel gegen den FC Dresden II. hervorzuheben. Die Partie gegen die Kickers wurde durch einen direkt verwandelten Freistoß in der Nachspielzeit entschieden und das Spiel gegen den FC Dresden über einen wahnsinnigen Kampf und mit einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung am Ende mit 4:3 gewonnen. Als das letzte Spiel im Jahr 2016 bei der SpVgg. Dresden-Löbtau 3. mit 3:1 gewonnen werden konnte, überwinterte man auf einmal auf Platz 1 der Tabelle und damit wurde das ursprüngliche Saisonziel zur Weihnachtsfeier geändert: Es sollte nicht mehr unter die ersten 5 gehen, sondern nun wollte man auch um den Aufstieg mitspielen!

Doch leider hatte man zu Beginn der Rückrunde dieselben Probleme, wie am Anfang der Saison: Es musste auch hier von Partie zu Partie immer wieder personell umgestellt und mit Spielern aus der Zweiten aufgestockt werden. Somit gestaltete sich der Auftakt in die Rückrunde, was die Ergebnisse anging, etwas durchwachsen. Extrem wichtig aber war, dass man die nur noch wenigen Heimspiele der Rückrunde allesamt nicht verlor und dies vor allem auch gegen Gegner, die zu diesem Zeitpunkt noch um den Aufstieg mitspielten (3:1 gegen Fortuna-Rähnitz, 2:0 gegen den Serkowitzer FSV). Genau wie zur Hinrunde stand aber auch hier irgendwann wieder fast der gesamte Kader zur Verfügung und so konnte man eine Serie von 6 Siegen hinlegen! Darunter auch die extrem wichtigen Siege gegen direkte Konkurrenten um den Aufstieg. Der Aufstiegskampf an der Spitze der Tabelle hatte sich bis dahin auf 4 Mannschaften verteilt, die extrem eng beieinander lagen, was die Punkteanzahl in der Tabelle betraf. Turbine aber konnte in Folge jeweils erkämpfte, verdiente und teils souveräne Siege gegen und bei den Teams einfahren (2:0 zu Hause gegen Serkowitz, 3:1 bei Gebergrund Goppeln, 3:1 bei Verkehrsbetriebe). Der 3:1 Auswärtssieg bei der SG Verkehrsbetriebe Dresden am vorletzten Spieltag sicherte uns bereits vorläufig den Aufstieg! Dieser wurde dann auch schon dort und dann später auf unserem Heimplatz gefeiert und begossen. Am letzten Spieltag mussten wir leider doch noch eine Niederlage einstecken, hatten aber das Glück, dass der zweite Aufsteiger aus Goppeln ebenso sein letztes Spiel verlor. Damit steigen wir als Tabellenführer, Stadtklassenmeister und mit einem schicken Pokal in der Hand in die Kreisliga C auf, wo nächste Saison das Ziel – Klassenerhalt – ansteht.

Wir denken, dass wir dieses Ziel auch umsetzen werden, denn wir haben diese Saison schon gezeigt, was als Team und einem gut gemixten Kader aus unterschiedlichem Alter, Typen und Charakteren möglich ist, zu erreichen!

In diesem Sinne nochmals vielen Dank an Alle, die dabei waren!

Die Dritte

Christian – Cliff – Eric – Felix – Friedrich – Georg – Hendrik – Jakob – Jan – Marcel – Marco – Maximilian – Marius – Martin – Nils – Patrik – Paul – Rene W – Rene S – Rick – Sandro – Timon – Tobias – Torsten – Tom – Vincenc – Ronny – Alexander

 

Mehr Bilder hier unter:

 

Fotogalerie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.