Vor 10 Jahren

Nachruf
 
Sportfreund Egbert (Eggy) Lehnert ist seit 1994 Mitglied in unserem Verein und wird es im Gedächtnis immer bleiben.

Nachdem er sich einige Jahre als Spieler im Seniorenbereich in den Verein eingelebt hatte, übernahm er 1997 die Leitung dieser Mannschaft, die er seitdem in hervorragender und akribischer Arbeit absolvierte.

1999 wurde er in den Vorstand der Abteilung Fußball und im gleichen Jahr auch in den Gesamtvorstand von SSV Turbine als Vertreter der Abteilung Fußball gewählt, mit der Aufgabe „Verantwortlicher Männerbereich“.

Die Aufgaben wurden mit höchstem Engagement und immer im Sinne des Vereins und deren Sportler sowie Anhängern und Fans durchgeführt.

Seine Verbindungen in viele Bereiche des öffentlichen Lebens waren von großer Bedeutung für den Verein, er hat dabei immer die Interessen der Gemeinschaft vertreten und seine eigenen zurück gestellt.

Zusätzlich übernahm er 2008 noch / wieder Aufgaben im Stadtverband Fußball Dresden als Staffelleiter im Nachwuchs- und Männerbereich.

Dem großen Ziel von Turbine einen „Rasenplatz Pfotenhauerstrasse“
zu erhalten ordnete er von Beginn an, und das war 2003, einen riesigen Teil seiner Freizeit unter.

Jahrelang hatte man das Gefühl des Stillstandes, aber es wurde vom Vorstand viel Hintergrundarbeit geleistet.

Die Belohnung gab es 2009!

Die Entscheidung war gefallen, Turbine bekommt den lange erträumten Kunstrasenplatz und als Sahnehaube ein neues Sozialgebäude.

Als Verantwortlicher des Vorstandes begleitet er die Bautätigkeit und war in den erforderlichen Gremien der Stadt und der Verbände tätig.

Die Erfüllung seines Lebenstraumes war für den 15.11.2010 vorgesehen.
Die Nachricht am 14.11.2010 war für uns alle ein Schock und eigentlich unvorstellbar!
 
Ich denke das erste Zitat auf unserer Homepage kann nicht treffender sein:
Es ist still geworden in Johannstadt. Eine Stille, in der man nach Fassung ringt und keine Worte findet.

Uns alle erreichte eine Nachricht, die unvorstellbarer nicht sein kann.
Man würde am liebsten die Fenster aufreißen und hinaus schreien:

Warum er? Warum viel zu früh?

Sein größter Traum, ein ordentlicher Kunstrasenplatz mit einem Funktionsgebäude, wird zur Wirklichkeit.

Seine ganze Energie und Freizeit steckte in unserem Verein und von einem Tag auf den anderen sollte nichts mehr sein wie es war?
 
Unfassbar…!
Egbert „Eggy“ Lehnert,
wir alle werden dich nie vergessen!
 
 
Bei all dem Schock für den Verein möchten wir vor allen Dingen eines nicht vergessen:
Wir sind in diesen schweren Stunden immer im Gedanken bei seiner Familie und wünschen bei der Überwindung des Schmerzes viel Kraft.
 
 
 
SSV Turbine Dresden
Vorstand und Abteilung Fußball

Autor: Harald Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.